iptables -P INPUT DROP bzw. Verpiss Dich

Bildschirmfoto 2015-07-14 um 17.08.28Attacke!! Und das ist diesmal keine hübsche Wunderbra-Metapher für irgendwelche lustigen Widrigkeiten im Kontakt zwischen Mensch und Realität. Es ist bitterer Ernst. Wunderbra wird angegriffen! Wie die treue Leserschaft in den letzten Wochen bemerkt und auch kritisiert hat, war Wunderbra immer wieder nicht zu erreichen. Die Ursache dafür lag bisher im Dunkeln, aber jetzt haben wir endlich Klarheit. Irgendeine Arschnase aus den Tiefen des Internets oder irgendeiner Spalte im Subraum will Wunderbra an den Kragen.

Wir versuchen uns vorzustellen, was um Himmelswillen jemand glaubt, hier zu finden. Natürlich halten wir unsere tiefsinnigen Betrachtungen des Lebens an und für sich für unbezahlbar und wahnsinnig wichtig. Unser kleiner Narzissmus erfährt jedoch sofort eine tiefe Kränkung. Es geht garnicht um unser Blog-Baby, sondern einfach darum, unseren Platz auf dem Server zu übernehmen und damit Gottweißwas anzustellen. Das ist doch wirklich die Höhe!! Uns nichtmal wegen uns und unseren bedeutsamen Beiträgen zum besseren Verständnis von Alltag und Materie anzugreifen, sondern einfach nur wegen ein paar Gigabyte Serverkapazität, die man uns entfremden will.

Wir empfinden das als eine unfassbare Unverschämtheit und sagen deshalb nochmal in aller Deutlichkeit: Verpiss Dich, Fuck you und für Deinen Computer, ohne den Du wahrscheinlich ein jämmerliches Nichts bist:                                                              iptables -P INPUT DROP
iptables -P FORWARD DROP
iptables -P OUTPUT DROP
iptables -A OUTPUT -o lo -j ACCEPT
iptables -A INPUT  -i lo -j ACCEPT

Ein dickes Merci auch noch an unseren SüßOp, der sich trotz seines Geburtstages auf die Jagd gemacht hat, um die Sache aufzuklären. Für immer unser Jolly Good Fellow!

Ein Gedanke zu „iptables -P INPUT DROP bzw. Verpiss Dich

  1. Wer macht denn sowas?? Absolutely not amused! Und natürlich ein ordentliches Hoch auf unseren System- und Geburtstagshelden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.